Stellenausschreibung Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (m/w/d) zur Ausbildung für das 3. Einstiegsamt der Fachrichtung Polizei und Feuerwehr

Die Feuerwehr- und Katastrophenschutzakademie Rheinland-Pfalz (LFKA) sucht zum 01.04.2023 eine/einen Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (m/w/d) zur Ausbildung für das 3. Einstiegsamt der Fachrichtung Polizei und Feuerwehr

Die Feuerwehr- und Katastrophenschutzakademie Rheinland-Pfalz (LFKA) sucht zum 
01.04.2023 eine/einen

Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (m/w/d) zur Ausbildung für das 3. Einstiegsamt der Fachrichtung Polizei und Feuerwehr

Wir erwarten von Ihnen:
•    ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (Abschluss bis spätestens 01.03.2023) mit mindestens 180 ECTS in einer für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Fachrichtung
•    Uneingeschränkte Atemschutzgeräteträger- und Feuerwehrdiensttauglichkeit
•    Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die spätere Berufung in ein Beamtenverhältnis auf Probe
•    Sicheres Auftreten und Teamfähigkeit
•    Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
•    Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Selbstständigkeit
•    Sicherer Umgang mit EDV-Standardprogrammen
•    Führerschein Klasse B

Wünschenswert:
•    Kenntnisse im Brand- und Katastrophenschutz Rheinland-Pfalz
•   Deutsches Sportabzeichen und Deutsches Schwimmabzeichen – Bronze –
•    Führerschein Klasse C

Sie werden zwei Jahre im feuerwehrtechnischen Dienst (verschiedene Dienstorte im Bundesgebiet, u. a. bei Berufsfeuerwehren) sowohl fachtheoretisch als auch praktisch ausgebildet. Diese 24-monatige Einführungszeit beinhaltet eine Laufbahnprüfung. Nach erfolgreich bestandener Laufbahnprüfung wird eine Übernahme als Lehrkraft im Beamtenverhältnis (zunächst auf Probe) oder ggf. auch ein Einsatz im techn. Bereich angestrebt. 

Wir bieten während der Ausbildung ein Entgelt der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Für Rückfragen steht Ihnen Herr Thomas Kreuz (Tel. 0261 9729-1142) und Herr Matthias Lemgen (Tel. 0261 9729-1105) gerne zur Verfügung.

Im Rahmen des rheinland-pfälzischen Frauenförderprogramms streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind dabei besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 16.11.2022 ausschließlich elektronisch über folgendes Bewerbungsformular ein: 

        bks-portal.rlp.de/lfka/bewerbung-ea3

Teilen Sie außerdem Ihre E-Mail-Adresse und eine Rufnummer mit, unter der Sie tagsüber zu erreichen sind.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu (s. Homepage: www.lfka.rlp.de).